Zalando, Amazon, Mercateo, meineinkauf.ch…. alle wollen ein Stück des Schweizer Marktkuchens. Mit bisher guten Chancen, denn der Schweizer E-Commerce befindet sich nach wie vor im Winterschlaf. Wollen wir noch länger zuwarten und den ganzen Kuchen abgeben? Nein!
Uns ist bewusst, dass wir jetzt handeln müssen. Sind Sie auch dabei? Wollen Sie mit uns zusammen aufwachen? Eines ist klar – einen Vorsprung gewinnt nur, wer startet, solange andere noch überlegen!

Alle wollen sich ein Stück des Schweizer Kuchens abschneiden, da der Schweizer E-Commerce nach wie vor über Wachstumspotenzial verfügt. Das zeigen auch die neusten Zahlen auf carpatia.ch. Diese zeigen aber auch, dass die einheimischen Händler sich noch im Winterschlaf befinden… und die ausländischen Anbieter reiben sich solange fröhlich die Hände und machen sich in der Schweiz breit.

  • Zalando hat bereits gezeigt, wie man in kurzer Zeit den gesamten Textilhandel aufrüttelt und eine ganze Branche umkrempelt. Da nebst kommen nun auch weitere Anbieter in die Schweiz. Quelle carpatia.ch
  • Andere Plattformen wie Amazon und Alibaba machen es ruhig und heimlich und graben kontinuierlich Markanteile ab. Dass Amazon damit Erfolg hat, beweist die Umsatzzunahme von 28%. Quelle carpatia.ch
  • Neben ausländischen Distributoren drängen auch B2B-Plattformen in die Schweiz. Mercateo wird sicher auch bald in die Schweiz kommen und könnte vielen das Geschäft vermiesen. Wahrscheinlich auch, da Mercateo zusätzliche Dienstleistungen anbietet.
  • Die Plattform meineinkauf.ch wirbt sogar öffentlich damit, dass sie Produkte von deutschen Anbietern einfach und schnell in die Schweiz liefert.

Wollen Sie nur tatenlos zuschauen?

Etlichen Schweizer Unternehmen ist es bereits bewusst, dass sie etwas unternehmen müssen, um nicht überrollt zu werden. Doch nur wenige bieten die Stirn – wie zum Beispiel Siroop.ch. Diese Schweizer Marktplattform bietet nationale Produkte aus allen Bereichen an.

Auch ProSeller ist nicht untätig und hat in den letzten Monaten kräftig investiert. Dies ist in Kooperation mit einer Partner-Organisation erfolgt, welche sich die Stärkung des Schweizer E-Commerce auf die Fahne geschrieben hat. Statt einzelne, kleine Aktionen zu tätigen, müssen wir alle unsere Kräfte bündeln, sonst haben wir keine Chance.

In wenigen Wochen ist es soweit und das Netzwerk geht an den Start. Alle Schweizer Händler sind aufgerufen und eingeladen mitzumachen.

Jetzt für Anlass anmelden und durchstarten!

Es wird Zeit zu überlegen, mit welchen Mitteln wir gegen die Übermacht aus dem Ausland vorgehen können. Wenn auch Sie im Bereich E-Commerce tätig sind und den Schweizer E-Commerce nicht dem Ausland überlassen wollen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Informieren Sie sich am Anlass oder melden Sie sich als Unterstützer an.

Folgende Themen wollen wir an diesem Anlass diskutieren:

  • Glauben Sie, dass der Schweizer ICT-Markt wirklich gefährdet ist?
  • Wenn ja, ab wann?
  • Wer ist das Opfer, wer ist der Täter und was passiert mit diesen Marktplätzen?
  • Was könnten wir als Gegendruck in die Wege leiten?

Wir würden uns freuen, wenn Sie zusammen mit uns neue Ideen entwickeln.