Wie im Bericht zum ICT-ReSeller-Index für Februar bereits vorhergesagt war der Februar-Hype nur ein Strohfeuer als Folge der Währungskursfreigabe und damit Neufindung in allen Preisstufen. Der schlechte März mit einem Umsatz-Index-Wert von nur noch 92 Punkten zeigt die Situation sehr deutlich: Im Schweizer ICT-Handel werden nun die Karten neu gemischt.

ICT ReSeller-Index März 2015 Schweiz gesamt

Der direkte Vergleich zu Preisen im EURO-Raum, der Trend zu Cloud-Lösungen aber auch die verunsicherten Industriekunden, welche sich in und mit dem noch stärkeren Franken erst selbst neu finden müssen, stellen den Schweizer IT-Reseller auf die Probe. Der Preisverfall von gut -13% über das Gesamtsortiment im ersten Quartal liegt deutlich über den sonst saisonal üblichen -5% in der Folge des hochpreisigen, innovativen Weihnachtsquartals.

Dass nicht alles schlecht läuft zeigen die Trends bei Peripherie, Netzwerk und Zubehör, die beim Reseller sichtbar Wachstumssegmente darstellen. Diese Kategorien konnten ihren Umsatzanteil im Jahresverlauf von zusammen 30% auf inzwischen 36% steigern und sogar absolut im Vergleich Q1-2014 zu Q1-2015 wachsen. Der Verkauf von Computern, das immer noch mit Abstand grösste Hauptsegment für den Reseller, verliert dagegen an Gewicht und absolut an Umsatz.

Die Reise zu einem neuen Gleichgewicht ist wohl noch lange nicht zu Ende. Immer mehr Unternehmen aber auch private Anwender stellen auf Cloud-Services um, oft getrieben durch die neuen Hosting- und Geschäftsmodelle der grossen Softwareanbieter. Lediglich Front-End Geräte und Anwendungen sind zukünftig noch dezentral zu beschaffen aber auch durch IT-Fachleute operativ zu betreuen: Mit Bildschirm, Tastatur, Maus, Drucker und einer eher kleinen Recheneinheit aber leistungsstarker Internetanbindung benötigen die zukünftigen Arbeitsplätze deutlich weniger Investitionen als früher. Lokale Rechenzentren und Serverräume fallen mittelfristig weg. Die erfolgreichen Reseller stellen sich auf diesen Trend bereits ein und unterstützen ganzheitlich als ICT-Partner ihre Kunden.

Zum ICT-ReSeller-Index

Der Index wird täglich ermittelt, monatlich am 15. Kalendertag für den laufenden Monat fixiert und zeitnah von der ProSeller AG an Geschäftspartner kommuniziert. Der Index basiert auf den anonymisierten Suchaktivitäten der ICT-Reseller bei der Verwendung der Concerto-Software-Suite und repräsentiert dadurch ein jährliches Einkaufsvolumen von rund 1,5 Mrd. CHF bzw. rund 20’000 Abfragen pro Tag auf der Concerto-Plattform. Mehr zum ICT-ReSeller-Index >

Autor: Thomas Czekala, Verwaltungsrat der ProSeller AG