Barco ClickShare hat die Ergebnisse ihrer jährlichen Studie zu Meeting-Trends und Engagement veröffentlicht. Der Bericht markiert 5 Trends zur Arbeit und zu Meetings, die kurz vor der Rückkehr ins Büro nach der Wende stehen. Hybride Meetings schaffen Möglichkeiten für Unternehmensleiter, die Arbeitskultur zu verändern, den Arbeitsplatz neu zu gestalten und in Benutzerfreundlichkeit und Technologie zu investieren, die voll und ganz auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt sind.

In der neuesten, internationalen Umfrage wurde das Engagement und die Bedürfnisse von Mitarbeitern in Meetings weiter beobachtet. 5 Trendthemen wurden entdeckt, die Unternehmensleiter bei der Vorbereitung auf eine flexible, hybride Zukunft nicht ignorieren können.

5 Trends für eine flexible, hybride Zukunft

  • Der Büro-Optimismus kehrt zurück. Back-to-Office-Szenarien werden nicht nur vom C-Level-Management vorangetrieben, sie decken sich auch mit dem Wunsch der Mitarbeiter. Mehr als die Hälfte der Belegschaft ist bereit, zurückzukehren, und 72% werden voraussichtlich bis Ende Juni 2021 an einem oder mehreren Tagen wieder im Büro sein. Sie möchten weniger von zu Hause aus arbeiten als noch vor 6 Monaten (2 Tage in 2020 – 1,5 Tage in 2021).
  • Das Barco Meeting Barometer sinkt deutlich, da die Menschen mit einer Überlastung durch virtuelle Meetings zu kämpfen haben. Ein Index von -25, verglichen mit +17 in 2020 und +63 in 2019, zeigt deutlich, dass sich Meetings verschlechtern.
  • Die Suche nach mehr Engagement treibt uns weg vom Virtuellen. 1 von 2 Mitarbeitern geht zurück ins Büro, um ein Meeting abzuhalten. Die Präferenz für hybride, persönliche oder virtuelle Meetings hängt vom Zweck und der Art eines Meetings sowie von der Anzahl der Meeting-Teilnehmer ab. Aktivitäten mit hohem Engagement wie Entscheidungsfindung, Lösungsfindung oder Beziehungsaufbau erfordern Meetings im Büro.
  • Der Laptop ist die Schnittstelle zur Welt. Der Laptop bleibt für 70% der Mitarbeiter das Tool Nummer 1 für Videocalls. Traditionelle In-Room-Systeme werden nicht mehr bevorzugt, zugunsten von BYOD und BYOM.
  • Der mitarbeiterzentrierte Arbeitsplatz entsteht. Investitionen in hybride Meetings sollten im Einklang mit den Erwartungen der Mitarbeiter stehen, wie und wo sie arbeiten und zusammenarbeiten wollen. 42% glauben, dass das Unternehmen die Investitionen, die sie für eine bessere hybride Zusammenarbeit benötigen, nicht priorisiert hat, während 77% der Meinung sind, dass alle Besprechungsräume mit Videokonferenztechnologie ausgestattet werden müssen.

Die Zeit für Veränderungen am Arbeitsplatz ist jetzt

Beim aufkommenden hybriden Arbeitsplatz geht es nicht darum, zu alten Gewohnheiten zurückzukehren oder die heutigen, virtuellen Gewohnheiten drastisch zu verändern. Es wird eine sorgfältige Balance zwischen den Bedürfnissen der Mitarbeiter und den Unternehmenszielen sein. Damit Unternehmen täglich die Kluft zwischen Mitarbeitern im Büro und Remote-Mitarbeitern überbrücken und es ihnen ermöglichen, in Meetings wirklich produktiv zu sein, werden sowohl eine Veränderung der Arbeitskultur als auch Technologieinvestitionen wie Benutzerfreundlichkeit, BYOM und Videolösungen entscheidend sein.

Darüber hinaus enthält der Bericht 3 wichtige Erkenntnisse, die es Entscheidern ermöglichen, mit effizienten Kollaborationsstrategien den Wettbewerb zu antizipieren und ihm voraus zu sein:

  • Sich wieder an das Unternehmen und an die Kollegen binden, ist entscheidend für das Engagement der Mitarbeiter. 71% der Mitarbeiter sind der Meinung, dass ihr Arbeitgeber jetzt mit der Vorbereitung auf hybrides Arbeiten beginnen sollte.
  • Eine Lösung passt nicht für alle. Nicht alle Meetings sind gleich, nicht alle Mitarbeiter haben die gleichen Bedürfnisse oder Anforderungen an die Zusammenarbeit. Unternehmen müssen Arbeitsplatzstrategien entwickeln, die diese Art von Flexibilität zulassen und den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, so zu arbeiten, wie sie es möchten.
  • Bring Your Own Meeting (BYOM) ist die bevorzugte Wahl der Mitarbeiter, um sich mit den Kollegen zu verbinden. 88% glauben, dass einfach zu bedienende Technologie zu einem besseren Meeting beiträgt.

Über Barco

Barco entwickelt Technologie, die weltweit herausragende Ergebnisse ermöglicht. Barco eröffnet Horizonte, mit Visualisierungs- und Kommunikationslösungen, dank denen Kunden besser zusammenarbeiten, Informationen austauschen und das Publikum beeindrucken können. Der Schwerpunkt liegt auf drei Kernmärkten: Enterprise (von Konferenz- und Kontrollräumen bis hin zu Unternehmensflächen), Healthcare (von der Radiologie bis hin zum Operationssaal) und Entertainment (von Kinos bis hin zu Liveveranstaltungen und Sehenswürdigkeiten).

Über die Studie

Die Online-Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Savanta basiert auf einer internationalen Studie mit mehr als 750 Angestellten aus verschiedenen Branchen, Dienstaltersstufen und Unternehmensgrössen. Die Stichprobe besteht aus Angestellten aus sieben Ländern: Grossbritannien, USA, Australien, Indien, Frankreich, Deutschland und Asien, um einen globalen Überblick über Trends am Arbeitsplatz zu erhalten.

 

MobilePro AG
Europa-Strasse 19a
8152 Glattbrugg

Telefon: 044 829 65 50
E-Mail: sales@mobilepro.ch
Website: mobilepro.ch