Die Einkaufsplattform Concerto Buy gibt es in der Schweiz seit 14 Jahren. Über 700 Kunden freuen sich täglich über die einfache, schnelle Produkt-Suchmaschine – vor allem, da die Reseller damit massiv Zeit einsparen. Was damals mit dem revolutionären Vergleichssystem von Produkten und Distributoren angefangen hat, wurde in den letzten Jahren um weitere E-Commerce-Systeme ergänzt. Heute bietet ProSeller ein durchgehendes E-Commerce-Komplettsystem inklusive Onlineshop und Bestellmanagement-Tool.

Die Hauptaufgabe von Concerto ist es, täglich sicherzustellen, dass die Daten der Distributoren aktuell und in einer bereinigten Form verfügbar sind. Das heisst, alle Daten sind jeden Morgen bis 8.00 Uhr sauber aufbereitet – inklusive Individualkonditionen.

Kostenaufwand für ProSeller und Reseller

Für die Umsetzung dieser Arbeiten setzt ProSeller 1 bis 2 Personen sowie 6 Server ein. Denn insgesamt werden pro Jahr über 12 Milliarden Transaktionen umgesetzt. Dass dies mit einem Kostenaufwand von über 400’000 Franken jährlich zu Buche schlägt, kann jeder Kaufmann leicht nachrechnen. Die Anregungen unserer Kunden helfen uns, Concerto Buy laufend noch besser zu machen – was aber ebenfalls einen rechten Kostenaufwand nach sich zieht.

Concerto Buy kann als einfache Version bis hin zur voll integrierten Version im eigenen ERP gebucht werden. Kaufen kann man Concerto jedoch nicht – nur lizenzieren: für 6 Monate, ein 1 Jahr, 2 Jahre oder mehr. Dabei bestimmt der Reseller, auf wie viele Daten von welchen Distributoren er zugreifen möchte – sei es von einem einzelnen Distributor oder von allen 64. Ebenso kann der Reseller wählen, ob er die Einkaufspreise der Distributoren aufführen lassen will oder nur mit dem HEK arbeiten möchte. Die Lizenzen sind bereits ab 600 Franken jährlich erhältlich. Je nach gewünschtem Leistungspaket kann eine Lizenz aber auch bis zu 7’000.00 pro Jahr kosten.

Wie geht es weiter mit Concerto?

Neben den konstruktiven Anregungen werden wir auch immer wieder gefragt, was die Differenz zwischen einer 600 Franken und 7’000 Franken-Version sei. Einige Reseller fragen sich auch, warum sie für eine Lizenz 7’000 Franken zu zahlen brauchen, während andere viel weniger berappen. Daher werden wir in Zukunft den Unterschied zwischen dem Concerto „Topolino“ und dem Concerto „Ferrari“ klarer aufzeigen.

Leider müssen wir auch immer wieder feststellen, dass die Concerto-Lizenzen gerne dem „Kollegen“ weitergereicht werden. Dies ist nicht nur ein Vertragsbruch mit uns und den Distributoren, sondern auch unfair, weil wir unsere laufenden Kosten decken müssen. Wir wissen von vielen Resellern, dass diese ungern auf Concerto verzichten würden… und wir auch weiter diese einmalige Leistung anbieten möchten. Aus diesem Grund werden wir Zugriffe ohne gültige Lizenz via IP-Adresse aufschlüsseln und in einer Liste aufzeigen.

Wir wünschen allen Kundinnen und Kunden weiterhin viel Zeit- und Kostenersparnis mit der Concerto Buy-Software und freuen uns auf weitere Anregungen zur Verbesserung von Concerto.

ProSeller-Geschäftsleitung

 

Feedback zu Concerto Buy