TEFO 17 vermittelt Wissen für die Praxis

Ein Erfahrungsaustausch unter Profis – das ist das grosse Ziel des TEFO’17. IT-Verantwortliche und -Interessierte aus der ganzen Schweiz werden den ICT-Weiterbildungs- und Networking-Anlass besuchen. In den vergangenen Jahren war die Veranstaltung mit rund 450 Anmeldungen stets ausgebucht.
Noch sind einige wenige Plätze frei.


TEFO'17

Programm-Highlights:

Ransomware - Blackout durch Samichlaus-Hack - "WannaCry" wie auch "Petya" sind vielleicht überstanden – doch der nächste Angriff lauert schon um die Ecke. Selbst Stromversorger und Spitäler bleiben nicht verschont, wie die neusten Fälle zeigen. Ivan Bütler, CEO Compass Security AG, ist engagierter Hacker und kennt die typischen Schwachstellen der Unternehmen bestens. Er zeigt mit Hilfe von Live-Hacking-Demonstrationen die Zukunft der Online-Gefahren.

Darknet - ein Blick hinter die Kulissen - Otto Hostettler ist Journalist des Beobachters und hat dieses Jahr ein Buch zum Thema Darknet veröffentlicht. Er bringt Licht ins Darknet und klärt auf, wie das Darknet mit Tor-Browser funktioniert und wer das Darknet nutzt. Weiter berichtet er von den Risiken für Unternehmen, wenn Mitarbeiter oder Gäste aufs Darknet zugreifen.

Das Studerus Technology Forum (TEFO) findet am 23. November im Mövenpick Hotel Zürich Regensdorf statt. Für registrierte Fachhändler sowie IT-Verantwortliche ist die Teilnahme kostenlos. In den Pausen und beim Abschlussapéro gibt es Gelegenheiten, sich mit Referenten und anderen Teilnehmenden auszutauschen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.tefo.ch/anmelden

TEFO'17


 

Kennen Sie jemanden, den dieser Newsletter auch interessieren könnte? Dann empfehlen Sie den Newsletter hier bitte weiter!

ProSeller auf Facebook ProSeller auf XING ProSeller auf Twitter