Zugriff auf Concerto via TXT/XML/OCI/ CXML

Concerto Webservice: Zugriff via XML/OCI / Concerto Schnittstellen

Concerto stellt einen webbasierenden Multilieferanten-Katalog zur Einbindung zur Verfügung und unterstützt dabei verschiedene Schnittstellen wie TXT, OCI (Open Catalog Interface), XML und CXML. Dies hat den Vorteil, dass für jedes ERP oder Offerttool via TXT oder XML, für SAP via SAP-OCI-Schnittstelle, für den Ariba-Marktplatz via CXML die Produktdaten aus der Concerto-Distributoren-Datenbank eingebunden werden können. Mit diesen Schnittstellen können Sie die Produktdaten und Ihre Individualkonditionen bei den einzelnen Distributoren einsehen und übertragen.

Mit dem webbasierenden Produktdaten-Manager Concerto EPM besteht ausserdem die Möglichkeit, die Daten selber anzureichern, um sie dann gefiltert in das eigene System übertragen zu können.

Datenzugriff via Concerto Webservice

Concerto stellt den Reseller die Produkt-, Lager- und Preisinformationen von über 576’000 Produkten zur Verfügung. Dies sind mehr als 90% aller erhältlichen IT-Produkte in der Schweiz. Durch den Webservice haben die Concerto-Kunden Zugang zu folgenden Daten:

  • Bezugsquellen (wer liefert was?)
  • Alle Produktstammdaten und technischen Daten
  • Datenblätter und Bilder, welche die Distributoren zur Verfügung stellen
  • Zubehör und andere Referenzen
  • Spar-Parts, EOL-Produkte und neue Produkte
  • CNET-Daten
  • 96 Suchmaschinen mit je 8 Attributen
  • Individualkonditionen (bei entsprechendem Vertrag zwischen Reseller und Distriburoren)

Leistungsumfang des Concerto Webservices

  • Zugriff auf die Software-Applikation über den Internet-Browser
  • Erstellung der Katalogdaten aus den bereit gestellten Einzelpreislisten der Distributoren
  • Übertrag der generierten Datensätze (Inhalt eines Session-Baskets ) durch Concerto mittels einer OCI- oder XML-Schnittstelle in das eigene ERP, SAP oder anderes System
  • Laufende Aktualisierung der Daten durch Concerto und Bereitstellung des Multilieferanten-Katalog zur Einbindung in das SAP EBP

Datenschnittstellen / Datenzugriff via Concerto Webservice / Restful XML

Datenschnittstellen / Datenzugriff via Concerto Webservice / SAP OCI

Punchout-Bestellprozess über Ariba

Seit 2022 kann Concerto in Ariba eingebunden werden. Ariba ist in den grossen B2b-Firme sehr beliebt und ist der Baustein für eine perfekte Kundenbindung.

Über das Ariba Network funktioniert der Prozess sehr ähnlich wie bei OCI. Die E-Commerce-Plattform des Händlers muss für eine solche Punchout-Funktion zunächst über eine Schnittstelle wie XML/CXML an den Ariba-Marktplatz angebunden werden. So läuft der Bestellprozess über Ariba ab:

Beispiel: Ariba-Punchout-Bestellablauf

  • 1. Die Customer Journey des B2B-Kunden beginnt über SAP im Ariba Network.
  • 2. Der Kunde wählt hier den Katalog seines Zulieferers aus.
  • 3. In einem Fenster wechselt der Kunde zum Shop des Händlers.
  • 4. Aus dem vorgefilterten Sortiment gemäß des bestehenden Rahmenvertrags kann der Einkäufer Produkte auswählen.
  • 5. Der Kunde füllt wie gewohnt seinen Warenkorb.
  • 6. Anstelle eines klassischen Checkouts wird der Warenkorb über die Ariba-Schnittstelle an den Händler übergeben.

Ablauf einer Bestellung über das Ariba Network, Quelle: SAP

Der Kunde muss beim Einkauf über OCI oder Ariba also nicht auf den Komfort eines modernen B2B-Onlineshops verzichten. Er kann wie gewohnt nach Artikeln suchen, filtern und sich über die Produktattribute informieren. Nur der klassische Checkout entfällt. Stattdessen wird der Warenkorb automatisch an den Händler gesendet. Natürlich werden dabei auch Freigabeprozesse und weitere Workflows berücksichtigt.

Warum setzen B2B-Kunden auf Punchout?

Direkt aus ihrem ERP heraus haben Einkäufer mit Punchout Zugriff auf aktuelle Produktinformationen, Lagerbestände und Preise inklusive Ersatzteile und Zubehör, genau wie beim Einkauf im B2B-Onlineshop.

Beim Einkauf via Punchout werden dem B2B-Einkäufer nur Produkte oder Sortimente angezeigt, die das Unternehmen gemäß vertraglicher Vereinbarungen bei diesem Händler bezieht. Das heißt, der Kunde sieht einen speziell für ihn zusammengestellten Punchout-Katalog.

Die Personalisierung geht aber noch weiter, denn via Punchout können auch die individuell ausgehandelten Preise, Rabatte etc. des Kunden abgebildet werden. Ausserdem nutzt der Kunde wie gewohnt seine Workflows und Freigabeprozesse bei der Beschaffung via Punchout.

Der Kunde muss sich für einen Einkauf nicht erst im Onlineshop anmelden oder Lieferadresse und Zahlungsinformationen angeben. Der zusammengestellte Warenkorb des Einkäufers wird automatisch in eine Bestellung umgewandelt und an den Shop des Händlers übergeben.

Punchout über Ariba oder OCI steigert also die Effizienz der Beschaffungsprozesse und automatisiert diese weitgehend.

Vorteile für B2B-Kunden:

  • Direkter Zugriff auf Punchout-Katalogdaten aus dem ERP-System heraus
  • Berücksichtigung von Rahmenverträgen inkl. speziellem Sortiment und Preisen
  • Keine zusätzlichen Zugangsdaten nötig
  • Verkürzter Bestellprozess für den Einkäufer
  • Schlanke Prozesse durch automatische Datenübertragung ans ERP

Kosten Concerto Schnittstelle

Concerto Systemintegration OCI oder andere Schnittstelle
pro Jahr exkl. MwSt.
ab CHF 25’000.00

Weitere Infos zum Concerto Webservice

 


dplan.ch Karriere

Werde ein Teil von dplan
Gemeinsam wollen wir die Zukunft gestalten
Offene Traumstellen bei dplan

ICT Weiterbildung

Ausbildung WeiterbildungDas Schweizer Ausbildungsportal  unterstützt Sie bei der Wahl des richtigen Bildungsangebots und der passenden Schule.
ICT-Ausbildungen

Concerto-News